Anna Pelczer, Bratsche

Dank Verträgen bei Orchestern wie dem Beethoven Orchester Bonn und der Badischen Staatskapelle, ist die ungarisch-US-amerikanische Bratschistin Anna Pelczer eine sehr gefragte Solo-Bratschistin in Deutschland und der internationalen Musikszene geworden. Als Gründerin des NRW/BW-Zweiges der Organisation „Classical Revolution“ erforscht Frau Pelczer auch die Möglichkeiten der Kammermusik, ein neues Publikum durch außergewöhnliche Spielorte und innovative Programme zu erreichen. Als tatkräftige Unterstützerin der zeitgenössischen Musik wirkte sie u. a. als Mitglied des Lucerne Festival Alumni und an verschiedenen Uraufführungen von Kaija Saariaho mit. Seit Jahren unterrichtet Anna Pelczer an Orten wie der Amateur Kammermusikwoche in Verbier (CH), als Lehrbeauftragte an der Yale School of Music und als Bratschen- und Orchesterdozentin bei der European Summer Music Academy in Kosovo. Seit Juli 2014 ist Frau Pelczer auch Lehrkraft für Bratsche und Kammermusik bei den Goppisberger Musikwochen.

Anna Pelczer besuchte die Yale School of Music und war Schülerin von Professor Jesse Levine. Sie nahm an Meisterkursen mit Zoltán Tóth, Bruno Pasquier und Rainer Moog teil. Sie war Praktikantin des New World Symphony Orchestra in Miami, Florida und besuchte zudem die International Ensemble Modern Academy, nahm am „Festival Pablo Casals“ in Prades (Südfrankreich) teil und spielte als Solobratschistin bei den Sommermusikfestivals in Schleswig-Holstein, Verbier (CH), Luzern (CH) und Tanglewood (Massachusetts, USA).

Frau Pelczer lebt in Karlsruhe (DE) und spielt eine Bratsche aus dem Jahr 2011, gebaut von Ersen Aycan.

 

www.annapelczer.com

 

 

 

 

Anna Pelczer, Viola

Beginning with engagements with orchestras such as the Beethoven Orchester Bonn and the Badische Staatskapelle in Karlsruhe, Hungarian-American violist Anna Pelczer has become a sought-after guest orchestral leader both in Germany and abroad. Recent performances brought her to the Philharmonie Baden-Baden, the Staatsorchester Mainz, and the English National Ballet, among others. Ms. Pelczer additionally founded the NRW/BW branch of Classical Revolution. A frequent collaborator for contemporary works, she recently premiered several new works by Kaija Saariaho and is a member of the Lucerne Festival Alumni. An active teacher, Ms. Pelczer has served as a coach at the Amateur Chamber Music Week at the Verbier Festival in Switzerland, as teaching assistant at the Yale School of Music, and as viola/orchestra coach at the European Summer Music Academy in Kosovo. She has served as faculty member for viola performance and chamber music at the Goppisberger Musik Wochen in Grächen, Switzerland since July 2014.

 

Anna Pelczer attended Yale University and the Yale School of Music as a student of Jesse Levine, and participated in masterclasses with Zoltán Tóth, Bruno Pasquier, and Rainer Moog. A former Fellow with the New World Symphony, she also attended the International Ensemble Modern Academy, the Festival Pablo Casals, and performed as principal viola at the Verbier, Schleswig-Holstein, Luzern, and Tanglewood Music Festivals.

 

Ms. Pelczer lives in Karlsruhe, Germany, and performs on a viola made in 2011 by Ersen Aycan.

 

www.annapelczer.com